1. Liebe Interessenten,
    im Augenblick hat der Orden seine Pforten für Neuanträge auf Mitgliedschaft wegen interner Strukturarbeiten geschlossen. Sobald der Aufnahmestop aufgehoben ist, werden wir euch hier darüber informieren.
    Macht, Weisheit und Güte,
    Der Hohe Rat
  2. Dear prospective members,
    at the moment, our Order has closed its doors to new membership applications due to internal structural work. As soon as the application stop is over, we will inform you here.
    May the Force, wisdom and benevolence be with you,
    The High Council

2012 - Größtes Wachstum seit Gründung


logotigerdrachegro-optsmall.png


2012 - Größtes Wachstum seit Gründung


Ein ereignisreiches, bewegtes und im großen und ganzen positives Jahr liegt hinter unserem Orden.
Seit 6 ½ Jahren gibt es uns nun, nie zuvor fanden so viele Neumitglieder zu uns, die uns auch erhalten geblieben sind, nie zuvor war der Orden so produktiv (Legat und Ausbildung), nie zuvor hatten wir die Sorge, zu wenige Ausbilder zu haben; man kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass es bergauf gegangen ist.
Zudem wurden der Bezirksrat (bereits besetzt) und der Ältestenrat (wird Beginn 2013 besetzt) eingeführt und das Legat von Grund auf reformiert.
Für 2013 stehen viele, schöne Projekte an, auf die wir uns sehr freuen! Unser Dank gilt allen fleißigen Bienchen im Legat (allen voran Rigg Quaz) und wir hoffen, dass ihr neuen Legaten den Primus Rigg Quaz und seine Secunda Zohariel Valorum tatkräftig unterstützen werdet. Danke auch an Yeelan, die das Legat – auch zusammen mit Rigg – vor der Neustrukturierung leitete.
Ein großer Erfolg war das Jahrestreffen 2012, das uns endlich wieder auf die Burg Hessenstein geführt hat, welche als Geburtsort des Ordens betrachtet werden darf; 2005 fasste Qui-Ran den Entschluss, diesen Orden hier zu gründen.
Es folgt ein Bericht über das Treffen:
Jahrestreffen 2012
[​IMG]
Anwesend waren:
Qui-Ran Demera, Mek Alenes, Rigg Quaz, Jeela Minao, Harle Quin, Nalira Lysning, Mike Neville, Flobi-Wan Tor, Booda Lothor und Neor Cyras

Damit waren zwei Ritter, sieben Padawan und ein Initiant da, eine sehr junge Runde also.
Allgemein ist zu sagen, dass wir sehr gut daran getan haben, das Treffen auf vier Tage zu verlängern, es schadet sogar nicht, eine Woche daraus (also 5 Tage) zu machen. Wie von einigen Beteiligten erwähnt wurde, festigt dies den Zusammenhalt ungemein und es ist wichtig, seine Ordensgeschwister auch mal persönlich kennen zu lernen.
Ihr, die ihr nicht da sein konntet, habt uns alle sehr gefehlt und wir hoffen, dass es das nächste Mal klappen kann.
Es folgt nun ein Bericht chronologisch aufgeteilt nach Tagen.
Donnerstag, 26.07.2012 - Anreise
Aus ganz Deutschland (und Österreich) kamen die Mitglieder per Auto und Zug angereist. Jeela und Rigg aus dem hohen Norden, Harle und Mek von recht nahe, Nalira, Booda und Mike aus der Umgebung von Bottrop und Neor, Flobi-Wan und Qui-Ran aus dem Südosten.
Zuerst erreichten Mek und Harle die Burg und holten die Schlüssel der Zimmer, darauf kamen Nali, Mike und Booda an, und erst am Abend nach 12 Stunden fahrt erreichte Qui-Ran mit Neor und Flobi die Burg.
Sofort begrüßte man einander auf das Freudigste als kenne man sich schon seit Jahren gut. Die Stimmung war sofort von Vertrauen und Freundschaft geprägt.
Nachdem die Zimmer aufgeteilt und bezogen worden waren, beschlossen wir, eine kleine Nachtwanderung zu machen. Wir nahmen unsere Lichtschwerter (und Leuchtstäbe) als Lichtquelle mit und zogen los in die nahegelegenen Wälder hinein. Nachdem wir die laue Luft und die Stille des Waldes unter blitzendem Sternenhimmel genossen hatten, ließen wir uns gemeinsam auf einem Weg unter einer Lichtung nieder, gemeinsam nachsinnend und den mit Sternen behangenen Himmel genießend.
Neben Spaß und Faxen machen kamen auch ernstere Themen zur Sprache wie die häufigen Streits der letzten Zeit. Wir haben darüber gesprochen, wie man die Eskalation von solchen Auseinandersetzungen vermeiden kann und wurden uns einig, moderierend einzugreifen, wenn ein Streit wieder außer Kontrolle geraten sollte. Zudem besprachen wir, dass es besser ist, einen kleineren, funktionierenden Orden zu haben anstatt einen größeren, lahmen.
Die Padawansprecher Rigg und Jeela brachten den sehr klugen Gedanken auf, dass ein Padawan Mitglied des hohen Rates sein sollte, genau so, wie Großmeister und Ritter jeweils einen Vertreter im Rat haben sollten. Diese Idee liegt dem Rat bereits vor und wird besprochen. Es steht ohnehin eine Ratsreform an, die bald öffentlich gemacht wird.
Nach diesem Gespräch wurden alle gebeten, ihre ersten Eindrücke des Treffens zu schildern.
An allererster Stelle wurde das Vertrauen erwähnt, das von Anfang an herrschte. Man fühlte sich einander verbunden und die meisten waren darüber mehr als erstaunt. Weiters wurde festgestellt, dass wir uns recht ähnlich sind, auch wenn wir so verschieden sind. Das liest sich im ersten Moment seltsam, aber das ist es gar nicht: Wir alle durften so sein, wie wir wirklich sind ohne Angst zu haben, zum Idioten oder Irren deklassiert zu werden; alle Anwesenden hatten ein hohes Maß an Güte und Klugheit inne, sie alle konnten das ausleben.
Für jeden war in seiner Eigenheit ohne Vorurteile Platz.
Das war der Tenor dieser Besprechung.
Nach beinahe 4 Stunden Wanderschaft und Gespräch begaben wir uns zur Ruhe.
Freitag, 27.07.2012
Der neue Tag begann mit dem erfreulich vielseitigen, gemeinsamen Frühstück.
Da es ein heißer und wunderschöner Tag war, beschlossen wir, nachdem wir einkaufen gegangen waren für den bevorstehenden Grillabend, uns an den Edersee zu begeben, an dem es eine Liegewiese gab und einen sehr feinen Eisverkäufer.
Nalira und Mike beschlossen, sich ihre Noten in KE bereits da zu verdienen und schwammen über einen Kilometer einmal über den See und beinahe ganz zurück. Allerdings haben wir sie dann doch lieber mit dem von uns angemieteten Tretboot eingesammelt.
Mek, der für KE zuständig ist, sprach beiden dafür 15 Punkte zu.
In den Videos, die euch von dem Treffen zur Verfügung gestellt werden, wird offensichtlich, wie schön wir es hatten. Abgesehen von den Billionen Schwebfliegen, die sich entweder an uns festhingen oder in unserem Eis ersäuften war dieser Vormittag/ Mittag schlichtweg perfekt. Wir lachten viel und genossen den Traumtag.
Braun (und auch etwas rot) gebrannt traten wir die Heimreise zur Burg an und übten uns ein wenig im Schwertkampf, stets begleitet von neugierigen Kinderaugen.
Die Kinder sind ein ganz eigenes Kapitel im Verlaufe dieses Treffens. Doch dazu später mehr.
Nachdem wir uns im Schwertkampf geübt hatten, gesellten wir uns langsam zum Hausmeister der Burg, der für uns den Schwenkgrill anfachte und uns Fleisch, Würstchen und eine Menge Salate zur Verfügung stelle; alles schmeckte hervorragend!
Booda war so lieb, für uns zu grillen, und das hat er super gemacht. Alles war auf den Punkt richtig fertig und sehr lecker.
Für besondere Belustigung sorgte ein Stück Fleisch, das doch tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Millenium Falcon von Han Solo aufwies. Natürlich wurde das festgehalten und gebührend beachtet.
Während des Grillens begann es zu regnen, ein interessiertes, junges Elternpaar leistete uns Gesellschaft, Mek berichtete ihnen bereitwillig vom Orden und seinen Zielen. Nachdem wir fertig gegessen hatten, beschlossen wir, Meks eigens an die Jedi angepasstes Spiel "Werwölfe" zu spielen. Mek übernahm die Spielleitung, und man kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass dieses Spiel weitaus mehr als ein Spiel ist; es lehrt eine Menge im Umgang mit anderen Menschen, besonders was das Erspüren und das Herauslesen von Gefühlen und Verhaltensweisen angeht.
Die Stimmung des Spieles wurde auch ein wenig vom völlig umgeschlagenen Wetter beeinflusst. Es schüttete, donnerte und blitzte, allerdings saßen wir gut geschützt, das Wetter tat der guten Stimmung also keinen Abbruch.
Wir spielten drei Runden, bevor wir uns zu Bett begaben.
Samstag, 28.07.2012
Der große Tag der Zeremonien war gekommen, den wir natürlich wieder mit einem Frühstück begannen.
Bevor jedoch der offizielle Teil des Treffens begann, nahmen wir an der offiziell anberaumten Unterrichtsstunde für Schwertkampf von Mek teil.
Wir konnten jedoch nicht gleich so beginnen wie geplant, da ein ganzer Haufen Kinder sowohl Mek als auch unsere Schwerter in Beschlag nahmen und von ihm einiges an essenziellen Übungen lernten. Viele der kleinen begegneten uns mit leuchtenden Augen und sahen zu uns auf.
Nicht nur uns hatte das Treffen verändert, auch die Kinder wurden zusehend ruhiger; waren davor noch einige aggressiv und unausgeglichen gewesen, waren sie jetzt offen und lieb. Viele wollten wissen, wo sie uns finden können. Besonders Flobi-Wan und Jeela kümmerten sich rührend um die Kinder, von denen eines ganz besonders unsere Aufmerksamkeit erregte: Der kleine Enrico.
[​IMG]
Rico Jinn
Mit seinen 11 Jahren war dieser Jungen schon so weit und liebenswert, dass er uns teilweise mit seinen Fragen und seiner Art zu Tränen rührte, so liebenswert war er. Mit der Güte, in der er von seiner Oma oder von seiner Mutter sprach, berührte er uns sehr, genau so, wie es uns fassungslos zurück ließ, dass ein Kind wie er in der Schule gemobbt, getreten und verprügelt wird. Er möchte mit seinen Eltern sprechen, ob er als Rico Jinn in unseren Orden kommen darf. Wir sind auf jeden Fall einverstanden damit.
Wir beschlossen, die Zeremonien auf den Mittag zu verlegen. Die Zeit war gekommen, weshalb sollte man es weiter aufschieben?
Rigg Quaz, Jeela Minao, Harle Quin, Nalira Lysning, Mike Neville, Flobi-Wan Tor, Booda Lothor und Neor Cyras wurden feierlich in den Orden aufgenommen und sind damit Vollmitglieder des OOH.
Nachdem viele nicht kommen konnten, waren nach sehr vertrauten und offenen Worten die Zeremonien leider auch schnell beendet. Nach den Zeremonien standen die offiziellen Photoshootings an. Viele nette Erinnerungsbilder sind hier zusammengekommen.
War der Zusammenhalt vorher schon stark, so war er nach den Zeremonien endgültig gefestigt.
Nach Beendigung derselben (wieder beobachtet von unsren Freunden, den Kiddies), beschlossen wir, zu der alten Eiche meditieren zu gehen. Mek übernahm die Anleitung der Meditation, und das Erstaunliche daran war, dass sich einige Kinder zu uns gesellten und die Meditation mitmachen; ganz ruhig, ohne zu stören. Das hat uns sehr beeindruckt.
Ebenjene Kinder haben uns Bilder gemalt, die im Ordner mit den Urkunden des OOH zu finden sind.
Neben Angelika und Oliver hatte sich auch unser Enrico eingefunden und hörte brav Meks Worten zu, die uns in einen warmen Fluss entführten, der uns zu einem verborgenen Baum trieb, unter dem wir Rast fanden.
Nach den Meditationen nahmen wir am Grillabend der Kinder teil, beantworteten ihnen viele Fragen und beschäftigten uns mit ihnen.
Am selben Abend spielten wir Meks "Werwölfe" - Spiel noch einmal und genossen den letzten Abend. Schon da stellten wir fest, dass wir einander sehr fehlen würden und dass 4 Tage immer noch zu kurz waren...
Müde gingen wir nach viel Spaß und skurrilen Begegnungen mit Sith und Droiden ("Nicht schon wieder A...A...A...") spät ins Bett.
Sonntag, 29.07.2012
Der letzte Tag des Treffens war angebrochen.
Die Stimmung war ein wenig gedrückter als sonst, denn wir wussten, jetzt hieß es für lange Zeit Abschied nehmen.
Nach dem Frühstück räumten wir unsere Zimmer und beluden die Autos. Währenddessen unterhielten wir uns noch mit den Kindern und deren Betreuern und bekamen von der Burg ein hervorragendes Feedback.
Man habe nur Gutes von uns gehört und wolle uns bald wieder sehen. Gerade auch Kinder und Betreuer hätten von uns in den höchsten Tönen geschwärmt. Es war klar, dass uns das alles - auch die Umgebung - sehr fehlen würde. Bevor wir uns auf den Weg machten, verabschiedeten wir uns von den Kindern und spielten noch eine Runde Plastikflaschentennis mit den Schwertern (ja, ihr habt richtig gelesen ^^)
Zum Abschluss machten wir ein gemeinsames Bild, bevor wir in alle Himmelsrichtungen aufbrachen mit dem Wunsch, einander bald wieder zu sehen.
Nachdem ich Flobi in Hösbach und Neor in Nürnberg abgesetzt hatte, machte ich mich auf den Weg nach Wien; ich war müde und dreckig bis über beide Ohren aber glücklich.
Dieses Treffen macht Mut für die Zukunft dieses Ordens.
Ich danke euch dafür,
Euer Qui-Ran
Nach diesem Bericht folgen einige statistische Daten:
Jünglinge 2012 in der Reihenfolge des Beitritts:
Obi-Wan Durall
Zan Dain
Jobi-Wan Parja
Rauder Syn-Virell
Dakann Thrakin
Mikaca Smith
Chati Ibata

Initianten 2012 in der Reihenfolge des Beitritts:

Inazuma San
Tammuro Upano
Koga Fighter
Orsyn Ar'atol
Faaip De Ojad
Venusia Ka
Liam Orelana
Cel Malor
Arakyn Metaris
Dakann Thrakin
Kahar Ni
Qvina Matrix
Amon Lumen
Aze Lizad
Phoenix Mentalo
Za-Rim Lainuk
Delanah Forensis

Neumitglieder des Jahres 2012 in der Reihenfolge des Beitritts:


Padawan:

Zohariel Valorum
Neor Cyras
Xaquí Orelana
Ashido Nasr-Skirata

Raziel tu Natalloh

Flobi-Wan Tor
Sam Serrin

Ishaq Salama Lakith

Ritter:

Nalira Lysning – (Ritterschlag Jahrestreffen 2013)
Mike Neville – (Ritterschlag Jahrestreffen 2013)
Booda Lothor – (Ritterschlag Jahrestreffen 2013)



Bezirksratswahl:

Nalira Lysning Bezirk WEST
Rigg Quaz Bezirk NORD
Raziel tu Natalloh Bezirk SÜD

Alleine schon an der Statistik ist erkenntlich, was sich 2012 alles getan hat. So kann man nur darauf hoffen, dass es im positiven Sinne so weitergeht.
Lieber Rico, solltest Du das lesen: Wir freuen uns auf Dich!
Wir wünschen dem Orden, seinen Mitgliedern und den Anwärtern eine schöne, weitere Zeit im OOH, ab 2013 geht es in das siebte Jahr unserer Gemeinschaft.
Macht, Weisheit und Güte,


Der Hohe Rat

Qui-Ran Demera, Dezember 2012
Kategorie:
Ordens-Chronik
Veröffentlicht:
24. Oktober 2013
Seitenaufrufe:
476
FAQ Manager ©2020 Iversia from RPGfix.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden