1. Liebe Interessenten,
    im Augenblick hat der Orden seine Pforten für Neuanträge auf Mitgliedschaft wegen interner Strukturarbeiten geschlossen. Sobald der Aufnahmestop aufgehoben ist, werden wir euch hier darüber informieren.
    Macht, Weisheit und Güte,
    Der Hohe Rat
  2. Dear prospective members,
    at the moment, our Order has closed its doors to new membership applications due to internal structural work. As soon as the application stop is over, we will inform you here.
    May the Force, wisdom and benevolence be with you,
    The High Council

IV. Pfade

Pfade.png

Die vier Pfade des Ordens
In den vergangenen zehn Jahren baute der Pfadtest, den unsere Mitglieder machten, auf der kleinen Prüfung aus dem Computerspiel "Knights of the Old Republic" auf.
Um dem Ganzen einen sinnvolleren und auch seriöseren Hintergrund zu geben, beschlossen wir, auf einen Test zurück zu greifen, der sich mit den 16 Persönlichkeitsgruppen unter den Menschen nach Carl Gustav Jung befasst und auf soziologischen und psychologischen Tatsachen aufbaut. Aufgrund dieses Testes ist es auch möglich, eine individuellere und auch sinnvollere Ausbildung anzubieten, die sich insbesondere mit den Anlagen der Mitgieder befasst.

Jeder Anwärter macht diesen Test und ist dazu angehalten, die Fragen so zu beantworten, wie er wirklich ist und nicht so, wie er sich gerne sähe; das ist für den Test unerlässlich. Alles andere gereicht dem Betreffenden zum Nachteil.
Da jedoch alles wandelbar ist, so auch ein Mensch selbst, wird dieser Test bei der Aufnahme zum Anwärter gemacht, dann beim Einstieg in die Ausbildung zum Padawan und ein weiteres Mal zum Einstieg in den Ritterweg. Es kommt durchaus vor, dass innerhalb der vier Obergruppen Varianten vorkommen; selten ist ein Wechsel in eine andere Obergruppe, aber diese gibt es ebenso; oft bleibt der Pfad allerdings gleich.

Wer sich genau mit unseren Pfaden befassen möchte, der soll sich auf der Seite 16personalities.com umschauen; dort bekommt man dann ein sehr genaues Bild davon, welche Pfade in unserem Orden aktuell sind und welche Bedeutung sie haben.

Im Folgenden wird aufgeschlüsselt, wie die Pfade in unseren Orden integriert worden sind - die farbliche Aufteilung verrät, welche Übergruppen bei uns wie eingeteilt wurden.​



Cavet.png

Der Cavet/ die Cavetin - Der Analytiker/ die Analytikerin:​

"Moment mal, das sehe ich mir nochmal an!", "Das geht, man muss nur wollen!"
Diese und ähnliche Aussagen sind es, welche die drei anderen Pfade verrückt machen, aber auch notwendig sein werden, wenn man nachhaltige Ergebnisse und Korrektheit will. Die Caveten weisen einen großen Wissensdurst und Hang zum abstrakten Denken auf, jedoch wird dieser Pfad auch häufig von sehr extrovertierten und temperamentvollen Menschen beschritten, die stets das offene Wort wählen und oft nicht darauf achten, ob dieses Schäden anrichtet oder nicht; entscheidend ist das Ergebnis.
In ihnen herrscht das Bedürfnis, die Dinge um sie herum in aller Tiefe zu verstehen und Tatsachen zu schaffen. Hinterfragen, auf die Probe stellen, einen anderen Blickwinkel einnehmen; dies sind die Herangehensweisen der Caveten in ihren Bemühungen, die Dinge im objektiven Gesamtzusammenhang zu sehen.
Denn die Caveten sind es, die sich am allerbesten auf das Analysieren von Situationen und Konstellationen verstehen und nach gründlichster Beobachtung auch zum logischsten Schluß eines Gedankenganges kommen. Sie sind unersetzbar, wenn es darum geht, Angelegenheiten mit überdurschnittlicher Disziplin, Denkleistung, Fachkenntnis oder auch Durchsetzungsfähigkeit bzw. gewissen Penetranz zu behandeln. Es gibt ein rechtliches Problem? Lege es einem Caveten vor! Ein komplexer Code in einem Forum macht Probleme? Der Cavet wird es lösen. Es gibt ein tiefgehendes Problem in einer Gruppe von Menschen? Der Cavet wird einen Weg finden, und wenn er einen ebnen muss.
Darüber hinaus sind sie Logiker und Strategen; stets an einer effizienten Lösung eines Problems orientiert. Für einen Cavet sind gründliches Abwägen und stetes Bemühen die direkten Wege zum Ziel.

Allerdings werden sie durch diese ihnen eigene Art den Custos, den Indagator und den Delegatus desöfteren in den Wahnsinn treiben, die deren besonnenes Handeln (und auch Nicht-Handeln) wird manchmal fälschlicher Weise als Gleichgültigkeit interpretieren werden. Damit liegen die "Nicht-Caveten" jedoch meistens falsch, denn ein Cavet überdenkt eine Handlung mindestens 3 Mal gründlich, bevor er auch nur in Erwägung zieht, sie auch umzusetzen, was zumindest der Custos in weiten Teilen gut wird nachvollziehen können. Diese Besonnenheit führt dazu, dass übereilte Aktionen oft durch das ruhige Denken eines Ritters dieses Pfades verhindert werden können.

Die Stärke dieses Pfades ist aber auch gleichzeitig seine Schwäche; oft übersieht er die Gefühlsregungen und Empfindungen anderer und ist lediglich an der effektivsten Lösung des Problemes interessiert. Daher ist es seine Aufgabe, sich im Laufe seiner Ausbildung mit dem Bereich der Emptahie und des sozialen Umganges zu befassen, wobei dies nicht bedeutet, dass es keine empathisch sehr begabten Caveten gibt, denen man dann nur noch sehr schwer etwas vormachen kann.
Auf diesem Pfad finden sich häufig Beamte, Juristen und IT-Spezialisten, aber auch Lehrer, Künstler, Visionäre und Politiker wieder.

Sie denken abstrakt und vertrauen auf Objektivität. Sie streben nach Selbstkontrolle und Meisterschaft in ihren Fertigkeiten. Sie befassen sich entsprechend am liebsten damit, ihr Wissen und ihre Kompetenzen zu erweitern. Ihr großes Talent liegt in der strategischen Planung. Daher eignen sie sich besonders für logische Aufgaben wie Konzeptionalisieren, Theorieentwicklung und Koordination. Die 2 Rollen der Rationalisten sind:
  • Architekten und Kommandeure sind Rationalisten, die vor allem arrangieren und koordinieren. Sie unterscheiden sich in die 2 Rollenvarianten der introvertierten Wissenschaftler (INTJs) und der extrovertierten Feldmarschalle (ENTJs)
  • Logiker und Debattierer sind Rationalisten, die besonders effektiv konstruieren und entwickeln. Ihre 2 Rollenvarianten sind die introvertierten Archtiekten (INTPs) und die extrovertierten Entwickler (ENTPs)

Kennzeichnung des Caveten:
Weinrotes/violettes Element an den Zeremonienrobe, weinrotes/violettes Bändchen am Padawanzopf (wenn vorhanden) und die Farbe ihres Lichtschwertes ist weinrot oder violett.



Custos.png

Der Custos/ die Custodia - Der Hüter/ die Hüterin:​

Dieser Pfad wird häufig von sehr ernsthaften und ruhigen Menschen beschritten, denen es zwar nicht an Humor fehlt, aber sie werden oft die letzten sein, die in lautes Gelächter ausbrechen; ein breites Lächeln ist schon viel, ein lautes Lachen ein Jahresereignis.
Die Custodes sind die Mitglieder im Orden, welche am meisten auf klare Strukturen und Sicherheit bedacht sind, und deren Durchsetzungsvermögen ist dringend gefragt, wenn es um den Schutz von Schwächeren und das Umsetzen von Regeln geht. Pflichtbewusstsein und Zielstrebigkeit sind die hervorstechenden Eigenschaften der Custodes. Mit Disziplin und Hingabe verfolgen sie ihre Ziele und neigen dabei zum Perfektionismus. Ihre Willensstärke und ihr faktenbasiertes Denken sind dabei ihre Werkzeuge. Custodes haben ein Verlangen nach Stabilität, Sicherheit und klaren Regeln, und werden nicht müde, diese in ihrer Gemeinschaft zu etablieren und - wenn nötig - durchzusetzen.
Dabei verlieren sie jedoch nicht selten den Einzelfall aus dem Blickfeld, der ab und an ein flexibleres Denken benötigt als das sture Befolgen von Regeln; da müssen sie dann durch die anderen Pfade auf diesen Umstand aufmerksam gemacht werden.
Ferner sind die Custodes häufig beständige, starke Persönlichkeiten mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit. Für einen Custos sind Verlässlichkeit und Ehrlichkeit unerlässlich.

Neben ihrem Durchsetzungsvermögen stellen sie sich auch Aufgaben und Verantwortungen, welche den anderen Pfaden bei weitem nicht so gut liegen wie ihnen; auch wird diesem Weg eine gewisse Konsequenz und Härte nachgesagt, die den anderen nicht in diesem Ausmaße eigen ist. Man sollte aber nicht den Fehler machen, zu glauben, das die Custodes geist- und herzlose Regelreiter sind, denen das Regelwerk über alles Menschliche geht. Richtig wäre zu sagen, dass sie diejenigen sind, die auch unangenehme Aufgaben bis zum Ende hin durchziehen und auch den Orden vor Einflüssen von innen und außen beschützen, die seinen Mitgliedern Schaden zufügen könnten; nicht zuletzt durch den brillanten, strategischen Geist, den viele von ihnen haben.
In ihren Reihen finden sich oft Polizisten, Soldaten oder andere Staatsvertreter, ebenso leitende Angestellte oder auch Kampfsportler und Wirtschaftler.

Sie denken konkret und gehen strukturiert und organisiert vor. Sie suchen nach Sicherheit und Zugehörigkeit und zeichnen sich vor allem durch Verantwortungsgefühl und Pflichterfüllung aus. Ihre große Stärke liegt in der Organisation. Daher eignen sie sich hervorragend für logistische Aufgaben wie das Ermöglichen, Planen, Durchführen und Überwachen von Vorgängen. Es gibt folgende zwei Rollen unter den Hütern:
  • Logiker und Führungskräfte sind Hüter, die sich um Regulierung und administrative Aufgaben kümmern. Die 2 Rollenvarianten sind die introvertierten Prüfer (ISTJs) und die extrovertierten Aufseher (ESTJs)
  • Verteidiger und Konsulen sind Hüter, die in erster Linie andere unterstützen. Sie spalten sich in die 2 Rollenvarianten der introvertierten Beschützer (ISFJs) und der extrovertierten Versorger (ESFJs) auf

Kennzeichnung des Custos:
Blaues Element an den Zeremonienrobe, blaues Bändchen am Padawanzopf (wenn vorhanden) und die Farbe ihres Lichtschwerts ist hell bis dunkelblau.



Delegatus.png

Der Delegatus/ die Delegata - Der/die Gesandte:
Die Delegaten zeichnen sich durch Idealismus und Altruismus aus. Ihren Überzeugungen und Prinzipen sind sie treu wie kein Zweiter, und die soziale Interaktion ist ihre Stärke. So sind die Delegaten im Bereich der Sprache und Kommunikation versiert und pflegen ein philosophisches Denken. Es finden sich hier vorwiegend Menschen wieder, die hervorragend mit dem gesprochenen und geschriebenen Wort umgehen können und in Streitgespräch und Diskussionen geübt sind. Ebenso ist ihr höchstes Anliegen die Vermeidung von Konflikten und - wenn sie doch entstehen - deren friedliche und für alle lohnende Lösung. Oft werden sie werden um Rat gefragt, wenn es darum geht, die diplomatisch schärfste Klinge in einem Gespräch geschickt zu führen und damit zu einem Erfolg zu kommen.
Sie sind es auch, die als erstens gefragt werden, wenn man eine gerechte und flexible Lösung gemäß des Regelwerkes finden möchte.

Ritter und Padawan, welche diesen Pfad einschlagen, werden arbeitstechnisch oft in Berufen zu finden sein, die viel mit Arbeit am und mit Menschen zu tun haben, beispielsweise als leitende Angestellte, Firmengründer, Dienstleister, Heiler, Politiker oder Künstler auf allen Gebieten. Dort sind sie oft als Kopf des Teams oder zumindest als dessen zweite Hand eingesetzt. Mitglieder dieses Pfades finden sich auch häufig in kreativen und sozialen Berufen wieder.

Intuition und Kreativität sind ihre größten Werkzeuge, und ihr Harmoniebedürfnis und Sensibilität macht sie zu guten Schlichtern.

Sie denken abstrakt und messen Emotionen große Bedeutung bei. Sie suchen nach Sinn und Bedeutung im Leben und streben stets nach persönlichem Wachstum und danach ihre einzigartige Identität zu entwickeln. Ihr besonderes Talent liegt in der Diplomatie und entsprechend machen sie immer eine gute Figur, wenn es darum geht zu vermitteln, zu vereinen und zu inspirieren. Es gibt 2 Rollen, die Delegaten ausfüllen:
  • Advokaten und Protagonisten sind Idealisten, die sich vor allem mit ihrer eigenen Entwicklung und der anderer befassen. Die 2 Rollenvarianten sind hier die introvertierten Berater (INFJs) und die extrovertierten Lehrer (ENFJs).
  • Vermittler und Aktivisten sind Idealisten, deren Fähigkeiten vor allem in der Vermittlung zwischen Menschen liegen. Die 2 Rollenvarianten sind die introvertierten Heiler (INFPs) und die extrovertierten Visionäre (ENFPs).

Kennzeichnung des Delegatus:
Grünes Element an der Zeremonienrobe, grünes Bändchen am Padawanzopf (wenn vorhanden) und die Lichtschwertfarbe ist hell oder dunkelgrün.



Mediocriter.png

Der Indagator/ die Indagatrix/ Der Forscher/ die Forscherin (oder auch: Wächter):
Während Caveten und Custodes eher die kalkulierende und agierende Seite des Ordens vertreten, befinden sich die Indagatoren eher bei der Ausrichtung der suchenden, diplomatischen Delegaten. Unter ihnen finden sich viele sensible, künstlerisch begabte und neugierge Naturen mit einem hohen Maß an Humor und Erfindergeist. Sie sind experimentier- und lernfreudig, beherrschen viele Dinge gut und sind manchmal tollkühner und offener für neues als die anderen Pfade.
Gibt man ihnen andererseits ihren Freiraum oder auch Zuneigung nicht, verkümmert ihre Seele rasch und sie werden verbittert und zynisch. Ebenso müssen sie darauf achten, nicht zu sehr über bestimmte Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit hinaus zu gehen; das gilt auch im Umgang mit anderen Menschen. Sie bemerken oft nicht, wenn sie Grenzen überschreiten, die sie besser geachtet hätten.
Sicher ist: Mit einem Indagator in der Nähe wird es nie langweilig.

Berufe wie die des Schauspielers, Forschers, Entertainers, IT-lers, ja sogar Aktivsten oder Showgrößen und auch des Lehrers werden sich oft in diesen Reihen wiederfinden lassen, ebenso wie bildende Künstler und Photographen.
Die Indagatoren sind ein unverzichtbarer Anteil dieses Ordens. Ohne sie gäbe es so manch einen zunächst verrückt erscheinenden Blickwinkel nicht, der später jedoch die optimale Lösung darstellen kann.

Sie denken konkret und zeichnen sich durch ihre Anpassungsfähigkeit aus. Sie streben nach Neuem, nach Anregung und danach, neue Fertigkeiten zu erwerben. Für sie ist es wichtig, bedeutend zu sein und etwas zu verändern. Besonders geschickt sind sie, wenn es um taktisches Vorgehen geht. Deshalb liegen ihre Talente vor allem in der schnellen Lösung von Problemen und dem Einsatz von Werkzeugen und Instrumenten. Es wird in zwei Rollen unterschieden:
  • Virtuosen und Unternehmer sind Indagatoren, die sich vor allem mit dem Ausführen von Vorhaben beschäftigen. Sie unterteilen sich in die 2 Rollenvarianten der introvertierten Mechaniker (ISTPs) und der extrovertierten Förderer (ESTPs).
  • Abenteurer und Unterhalter sind Indagatoren, die sich vor allem auf ihre Improvisationstalent verlassen. Ihre 2 Rollenvarianten sind die introvertierten Künstler (ISFPs) und die extrovertierten Darsteller (ESFPs).

Kennzeichnung des Indagators:
Gelbes/ orangenes Element an den Zeremonienrobe, gelbes/ orangenes Bändchen am Padawanzopf (wenn vorhanden)



© OOH, Mai 2020
Kategorie:
Unsere Inhalte
Veröffentlicht:
24. Oktober 2013
Seitenaufrufe:
1568
FAQ Manager ©2020 Iversia from RPGfix.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden